Prinzipienfestigkeit und willkürliche Ausgrenzung

Veranstaltungshinweis der VHS Chemnitz

Vortrag und Diskussion mit Prof. Michael Buckmiller

In Zeiten, in denen der gesellschaftliche und politische Gesamtzusammenhang brüchig wird und die innere Bindewirkung nachlässt, gewinnen im öffentlichen Geschehen Begriffe wie „Prinzipienfestigkeit“ eine Halt versprechende Güte. Wer die innere Logik der Sache, also die Prinzipien, kennt und in seinem Handeln sich bewusst von ihnen löst, gerät ins Zwielicht der Abweichung, des Abtrünnigen. Er wird Renegat und Verräter. Das Prinzip, der Gang der Sache selbst, kehrt seinen inneren Sinn ins Gegenteil: Die von den Kommunisten geforderte Prinzipienfestigkeit verliert ihre Substanz und zersetzt die Wahrheit in die absolute Beliebigkeit.

Mittwoch, 24.11.10, 19.00 – 21.15 Uhr
Volkshochschule im TIETZ, Veranstaltungssaal
entgeltfrei

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.