Die Mitte im Umbruch

Rechte Einstellungen in Deutschland 2012

Vortrag und Diskussion mit Johannes Kiess

In der Studie „Die Mitte im Umbruch“ wird alle zwei Jahre das Potenzial
antidemokratischer Haltungen ermittelt. Gegenüber der Studie aus dem
Jahr 2010 ist in Deutschland insgesamt der Prozentsatz derer, die über
ein geschlossenes rechtsextremes Weltbild verfügen, von 8,2 auf 9
Prozent angestiegen, was vor allem auf die Situation in Ostdeutschland
zurückzuführen ist. In Ostdeutschland stieg die Zahl dramatisch von 10,5
auf 15,8 Prozent, d. h. fast jeder siebte Ostdeutsche hat ein
geschlossenes rechtsextremes Weltbild. Antisemitische Einstellungen finden sich bei knapp einem Drittel (28 Prozent) und islamfeindliche Einstellungen bei 36,2 Prozent der deutschen Bevölkerung.
Johannes Kiess M. A. studierte Politikwissenschaft, Philosophie und
Soziologie in Leipzig sowie im Masterprogramm Middle East Studies an der
Ben-Gurion Universität in Beer Sheva, Israel. Er ist wissenschaftlicher
Mitarbeiter an der Universität Leipzig und wirkte bereits an den beiden
vorangegangenen »Mitte-Studien« mit.

Siehe auch:
http://www.fes-gegen-rechtsextremismus.de/pdf_12/mitte-im-umbruch_www.pdf

Dienstag, 12.02.13, 19.00 – 21.30 Uhr
Volkshochschule im TIETZ, Veranstaltungssaal
Eintritt frei

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.