Rette sich wer kann!

Gefangen im Sommerloch der NPD

Über dunkle Kanäle wurde uns die Information zugespielt, dass es bzgl. der Hochschulgruppe eine kleine Anfrage der NPD an die sächsische Staatsregierung gibt. Das Schreiben liest sich wie folgt:

Nun sitzen wir auf gepackten Koffern, zum bersten gefüllt mit dreckiger Wäsche und den Taschen voller Fördemittel und wissen noch nicht, wohin der Weg ins Exil uns führen wird. Wer hätte gedacht, dass die VolksgenossInnen vor ihrem breit beschriebenem Aussterben uns eines Tages auf die Schliche kommen und unsere ganze Verschwörung und Seilschaften zu den Systemlingen aufdecken würden.
Nun, ganz allein sind sie auch nicht an die heiße Spur, die in unser Undergroundbüro führte, gekommen, sondern bedienten sich diverser Nationaler Mainstreamblöggle, welche dummdreist über die letzten Brand-News zur RHG berichteten.

Bevor wir nun unsere Zelte hier gänzlich abbrechen und uns mit unseren Tarnkappen über Neuschwabenland absetzen, noch ein kleiner Hinweis.

Wenn mensch schon Informationen zur Roten Hochschulgruppe sucht, dann aber nicht vergessen, folgende immanent wichtigen Details einzuholen:

1. In welcher Beziehung steht die Rote Hochschulgruppe Chemnitz zur geheimen Weltregierung?


2. In welchem Umfang erhielt die Rote Hochschulgruppe Chemnitz Fördermittel von der Ostküste der USA?


3. Wieviele Personen aus dem Kreis der Roten Hochschulgruppe Chemnitz sind als Verbindungsmenschen zum sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz in der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands tätig?

Wir verabschieden uns nun aus der irdischen Existenz, die es ergo nie gab, und fressen uns als Konstrukt durch die Hirne der KollektivpatientInnen.

Dieser Blog wird selbstverständlich aus unserem geheimen Weltversteck weitergeführt.

[Achtung: Das Reh lupft das Segel gegen Mondsichelnebel!]


This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.