Generation Porno?

Pornografie und Gesellschaft

Mag der Titel der Veranstaltung langsam trivial erscheinen, bei so vielen voran gegangenen Debatten, welche die Frage bereits klar mit „Nein“ beantwortet haben bwz. deren eigentliche Relevanz in Frage stellen oder auf den lapidaren Zusammenhang zwischen Sexualittät und kapitalistischer Gesellschaft hinweisen. Stellt sich hier doch auch das Begehren immer maskenhaft dar und keineswegs so, „wie es ist“, geiler Schattenriß für jene, welche ihm glauben wollen.

Immerhin kann mensch bei der Gelegenheit das Cafe´ im Tietz wiederbeleben,  die_den voll refletierte_n Alternative_n raushängen lassen und um das revolutionärste Bettgebahren feilschen.

Dienstag, 6. Dezember 2011 | 19–21.30 | Café im Tietz

Pornografie galt einigen 68ern als Ausdruck von Freiheit. Wie geht es uns heute mit ihr? Ist sie Dank Digitalkameras und mobilem Internet für uns allgegenwärtig geworden? Was könnte das für Konsequenzen haben? Werden Verhalten, Denken, Sprache zunehmend von Pornografie beeinflusst?

Moderation: Annett Schudeja und Georg Spindler

E i n t r i t t f r e i

Eine Veranstaltung im Rahmen des Café_Philo – Vier spielerische Abende zum Thema Geschlechterverkehr.

Flyer Generation Porno

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

1 Response to Generation Porno?

  1. Paul says:

    Ich bin leider nicht dabei gewesen 🙁 Ich habe aber eine Seite gefunden, in der es auch um dieses Thema geht: http://harri-wettstein.de/pornoforschung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.