Zwickauer Appell für Demokratie und Toleranz

 25.11.2011 um 18.00 Uhr auf dem Georgenplatz in Zwickau

Sicher kann mensch nicht alle Formulierungen teilen, denn Deutschland ist keineswegs „schockiert und fassungslos“ sondern phlegmatisch, rassistisch eingestellt wie eh und je und maximal bemüht um mehr Kontrolle über das, was hier diffus scheint, keinesfalls aber unerwartbar war, aber für eine kritische Masse auf der Veranstaltung kann der Aufruf vielleicht auch hier dienen.

Deutschland ist schockiert und fassungslos angesichts der Enthüllungen um das Wirken der braunen Terrorzelle, die zuletzt ihren Sitz in Zwickau hatte. Viele Zwickauerinnen und Zwickauer sind sprachlos und betroffen, dass das rechte Mordtrio unbehelligt und scheinbar unbemerkt inmitten unserer Stadt gelebt hat. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möchten wir den Opfern der braunen Mörder gedenken und zeigen, dass Zwickau keine Heimstätte rechtsextremen Terrors ist und dem braunen Gedankengut eine klare Absage erteilt.

Seit 1990 sind in Deutschland über 130 Menschen durch rechte Gewalt zu Tode gekommen. Die Entdeckung der rechtsextremen Terrorzelle in Zwickau muss jetzt auch dem Letzten die Dramatik der Situation vor Augen führen. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich am Freitag, dem 25.11.2011, um 18.00 Uhr auf dem Zwickauer Georgenplatz zu versammeln.

Überwinden wir gemeinsam unsere Sprachlosigkeit und senden von Zwickau aus einen klaren Appell für Demokratie und Toleranz!

Sabine Zimmermann, MdB
Regionsvorsitzende
DGB Südwestsachsen

Dr. Pia Findeiß
Oberbürgermeisterin
Stadt Zwickau

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.