Studie zur letzten Fußballweltmeisterschaft

"Fußballtaumel und Fremdenfeindlichkeit"

so war ein Artikel von Toralf Staud, welcher am 15.12.2006 in der Süddeutschen erschien, überschrieben.

Demnach gibt es durchaus einen Zusammenhang zwischen dem auch politisch angefachten, patriotischen Hype u.a. um sportliche Events wie Fußball-Weltmeisterschaften. Zitiert wird eine Studie des Institut für Konflikt- und Gewaltforschung, dass in seiner Untersuchung zur Auffassung gelangt: "Die Fremdenfeindlichkeit wächst. Die These vom ‚toleranten Patriotismus‘ sei ‚gefährlicher Unsinn’".

Den gesamten Artikel lesen 

Gespannt darf mensch darauf warten, welche Ergebnisse aktuelle Studien zu Tage fordern, wo doch wieder alles so gut läuft…

 

 

gefunden auf: http://gestrandet.blogsport.eu

 

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.