Islamfeindschaft und Antisemitismus – ein umstrittener Vergleich

Vortrag von Dr. Olaf Glöckner (MMZ Potsdam)

02.11.2011, 19.00 Uhr | Jüdische Gemeinde Chemnitz, Stollberger Str. 28

Sind Mohammed-Karikaturen die antisemitischen Postkarten von heute? Gleichen Anti-Moscheenbau-Demos in Köln und Berlin dem „Juden-Raus“-Radau des Kaiserreiches? Bedient Thilo Sarrazin die gleichen Klischees gegen Muslime, wie Heinrich von Treitschke einst gegen die „Ostjuden“?

Vergleiche zwischen heutiger Islamfeindschaft und den traditionellen Spielarten des Antisemitismus beschäftigen die Öffentlichkeit immer mehr – wobei sie umstritten bleiben und teils heftige Gegen-Reaktionen hervorrufen. Dr. Olaf Glöckner (Moses Mendelssohn Zentrum Potsdam) gibt Einblicke in die laufende Debatte.

Angaben zur Person:

Dr. Olaf Glöckner ist Projektmitarbeiter am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien. Er forscht u.a. zur osteuropäisch-jüdischen Zuwanderung nach Israel und Deutschland im Vergleich, zur Entwicklung des europäischen Judentums nach 1989 und zu jüdischer Bildung im vereinten Deutschland. Dr. Glöckner schreibt daneben regelmäßig für die „Jüdische Allgemeine Wochenzeitung“.

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.